Lebensversicherung verkaufenLebensversicherungen haben 2014 keinen guten Ruf mehr. Die gut klingenden Versprechungen der Versicherer bei Vertragsabschluss haben sich nicht nur angesichts der niedrigen Zinsen als fragwürdig erwiesen. Immer mehr Menschen zweifeln daran, ob ihnen ihre Versicherung für ihre Altersvorsorge überhaupt noch einen Vorteil bringen kann. Ca. 80 % der Deutschen würden ihre Versicherung gerne vor Ablauf der Frist kündigen, wenn damit nicht zu viele finanzielle Nachteile verbunden wären. Doch die Kündigung lohnt sich nur in bestimmten Fällen, deswegen hoffen viele Sparer auf den Verkauf ihrer Lebensversicherung. Tatsächlich ist der Verkauf der Versicherung nicht unproblematisch. Inzwischen hat sich ein regelrechter Zweitmarkt für Versicherungen entwickelt, auf dem auch unseriöse Anbieter zu finden sind. Im Februar 2014 wurde in der Sendung „Akte 2014“ bei Sat1 über dieses Thema berichtet.

Wie funktioniert der Verkauf einer Lebensversicherung?

Das Prinzip funktioniert folgendermaßen: Wird eine Versicherung verkauft, tritt der Versicherte seine Ansprüche gegenüber der Versicherung an den Käufer ab. Der Käufer überweist dem Versicherten einen vereinbarten Geldbetrag und zahlt auch zukünftig alle anfallenden Prämien. Bei Ablauf des Vertrages verzichtet der Versicherte hingegen auf die Vertragssumme und überweist diese dem Käufer.

 

Lohnt sich der Verkauf?

Der Verkauf kann sich dann lohnen, wenn der Kaufbetrag höher ist als der Rückkaufswert. Dies ist bei einem guten Vertrag der Fall. Der Zweitkäufer zahlt mindestens 5 % mehr, als die Versicherung im Falle einer Kündigung auszahlen würde. Dann ist der Verkauf auf jeden Fall die beste Option, für Versicherte, die ihre Lebensversicherung nicht behalten möchten.

 

Voraussetzungen für einen Verkauf

Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt sein, damit der Verkauf Sinn macht:

  • Der Mindestrückkaufswert der Versicherung liegt bei mindestens 10.000 EUR.
  • Der Vertrag hat nur noch eine kurze Restlaufzeit.
  • Die Lebensversicherung wurde bei einem renommierten, finanzstarken Versicherer abgeschlossen.
  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Kaufpreis in einem Betrag ausgezahlt wird.
  • Auf eine Ratenzahlung sollten Sie sich auf keinen Fall einlassen, auch dann nicht, wenn Ihnen dafür eine höhere Summe versprochen wird. Denn wenn der Käufer zahlungsunfähig wird, haben Sie das Nachsehen. Leider gehört genau das aber zu den bekannten Maschen betrügerischer Anbieter.
  • Ebenfalls aufhorchen sollten Sie, wenn davon die Rede ist, dass der Erlös nach dem Verkauf in einen geschlossenen Fond investiert wird. Häufig werben Anbieter mit hohen Renditeversprechen bei solchen Angeboten. Auch dies hat sich als unseriöse Vorgehensweise herauskristallisiert.

Darüber hinaus empfiehlt sich folgender Tipp: Wenn Sie Ihre Police verkaufen möchten, sollten Sie die Angebote verschiedener Aufkäufer miteinander vergleichen. Denn die Unterschiede sind teilweise beträchtlich.

 

Wie finde ich einen seriösen Käufer?

Immer wieder ist in den Medien derzeit von unseriösen Aufkäufern von Policen der Lebensversicherer zu hören. Tatsächlich sollten Kunden vorsichtig sein, denn es gibt in dieser Branche durchaus schwarze Schafe. Verkaufen Sie Ihre Versicherung an einen Anbieter, der Mitglied im Bundesverband für Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen, kurz BVZL, ist. Mitglieder dieses Verbandes wie beispielsweise der Marktführer müssen verschiedene Qualitätskriterien erfüllen. Die Käufer können Sie auf der Internetseite des Bundesverbandes finden. Auch der , die Stiftung Warentest und die Verbraucherzentralen geben Auskunft über die Käufer. Im Zweifelsfalle können Sie sich bei der Verbraucherzentrale in Ihrer Stadt beraten lassen.

 

Worauf sollte man bei Vertragsabschluss achten?

  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Kaufpreis in einem Betrag ausgezahlt wird.
  • Auf eine Ratenzahlung sollten Sie sich auf keinen Fall einlassen, auch dann nicht, wenn Ihnen dafür eine höhere Summe versprochen wird. Denn wenn der Käufer zahlungsunfähig wird, haben Sie das Nachsehen. Leider gehört genau das aber zu den bekannten Maschen betrügerischer Anbieter.
  • Ebenfalls aufhorchen sollten Sie, wenn davon die Rede ist, dass der Erlös nach dem Verkauf in einen geschlossenen Fond investiert wird. Häufig werben Anbieter mit hohen Renditeversprechen bei solchen Angeboten. Auch dies hat sich als unseriöse Vorgehensweise herauskristallisiert.

 

So wickeln Sie den Kauf sicher ab

Lebensversicherung verkaufenBestehen Sie unbedingt darauf, den Verkauf auf dem Treuhandweg abzuwickeln. Als Treuhändler dienen entweder ein Notar oder aber auch die eigene Hausbank. Das Treuhandverfahren bringt zwar Zusatzkosten von etwa 250 Euro mit sich, die Sicherheit sollte es aber jedem Kunden wert sein.

Wichtig: Beim Verkauf der Lebensversicherung den Todesfallschutz erhalten

Bei den seriösen Anbietern ist es selbstverständlich, trotzdem soll an dieser Stelle darauf hingewiesen werden: Bei einem Verkauf sollte der Todesfallschutz für die versicherte Person immer bestehen bleiben. Wenn der Versicherte also vor Laufzeitende sterben sollte, erhalten die Erben vom Käufer eine Leistung. Ein gewisses Risiko besteht dennoch, denn der Käufer hat die Möglichkeit, die Versicherung vor Ablauf zu kündigen. In diesem Fall entfällt auch der Todesfallschutz. Allerdings haben die meisten Käufer an einem vorzeitigen Ende des Vertrages kein Interesse, trotzdem gilt es, diesen Aspekt zu bedenken.

Achten Sie auch unbedingt auf das Kleingedruckte, denn einige Aufkäufer versuchen, dem Versicherten die Steuerlast anzulasten. Normalerweise ist der Käufer verpflichtet, für den Versicherungsbetrag Steuern zu entrichten. Ob der Versicherte (Verkäufer) auf den Verkauf Steuern zahlen muss, hängt von verschiedenen Umständen wie beispielsweise dem Datum des Vertragsschlusses ab. Auskunft zu diesem Thema kann eventuell der vermittelnde Notar oder die Hausbank geben, andernfalls das zuständige Finanzamt.

 

Bild 1: pixabay.com © PublicDomainPictures

Bild 2: pixabay.com © geralt

unser aktiv verwaltetes Aktienzertifikat "Zukunftsthemen weltweit"

Jetzt in Zukunftswerte investieren!

Netflix +698%
Tencent +414%
Sixt +395%
Amazon +376%
Wirecard +336%
usw.

Zukunftsthemen weltweit

Zertifikatgebühr 0.95%

 

 

 

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust

09.12.13

+8.4%

+96.9%

-26.6%



Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

+2.1%

+88.1%

-16.0% 



Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

+9.9%

+79.2%

-28.6% 

Trader: Horsepower    
Regelmässige Aktivität Mittel- langfristig  

 

https://botoxclub.com.ua

сколько стоит ринопластика носа

Предлагаем вам со скидкой https://www.biceps-ua.com по вашему желанию, недорого.
Zum Seitenanfang