Wer muss die Rente versteuern, wie wird sie versteuert und wie viel muss gezahlt werden?

Rente1Seit dem 1. Januar 2005 gibt es in Deutschland die sogenannte „nachgelagerte Besteuerung“. Das heißt, dass die Altersvorsorgeaufwendungen zunehmend steuerfrei, aber dafür später die Renteneinkünfte besteuert werden, was innerhalb einer Übergangszeit von 35 Jahren erfolgt. Da die Altersvorsorgeaufwendungen die Steuerbelastung während der Berufsjahre verringert, ist die nachgelagerte Rentenbesteuerung in der Regel von Vorteil. Wird dann eine Altersrente bezogen, so sind die Einnahmen normalerweise niedriger, sodass auch der Steueranteil auf die Rente niedriger wird.

Im Übrigen müssen nicht nur die gesetzlichen, betrieblichen oder privaten Renten versteuert werden, sondern auch Witwen- und Waisenrenten. Zudem müssen auch erhaltene Leistungen aus den landwirtschaftlichen Alterskassen, kapitalgedeckten Leibrentenversicherungen sowie den berufsständischen Versorgungswerken entsprechend steuerlich berücksichtigt werden.

Allgemeine Informationen zum Thema Rente sowie Erklärungen zur Besteuerung gibt auch die 

Wie viel muss gezahlt werden?

Rente2Alleinstehende Rentner, deren Einkünfte über dem jährlichen Betrag von 8.354 Euro liegen, müssen Steuern zahlen. Bei diesem Betrag handelt es sich um einen Grundfreibetrag. Für Verheiratete gilt ein Grundfreibetrag in Höhe von 16.708 Euro.

Bei der Einkommenssteuererklärung ist zudem zu beachten, dass auch Rentner das zu versteuernde Einkommen senken können. Hier gelten die gleichen Regelungen wie für Arbeitnehmer.

 

-            Sonderausgaben (z. B. Kranken-, Pflege-, Unfall- oder Haftlichtversicherungsbeiträge, Spenden etc.)

-            Außergewöhnliche Belastungen (z. B. Arzt- und Medikamentenrechnungen, Krankheits- und Pflegeheimkosten etc.)

-            Werbungskosten (z. B. Kreditzinsen, Steuerberatungskosten, Gewerkschaftsbeiträge etc.)

-            Altersentlastungsbetrag (siehe hierzu )

Grundsätzlich sollten Rentner davon ausgehen, dass den Finanzämtern aufgrund des Rentenbezugsermittlungsverfahrens die Höhe der Rente bekannt ist. Zudem sind die Rentenversicherungen (gesetzlich und privat) seit dem Jahr 2005 dazu verpflichtet, die gezahlten Leistungen dem Finanzamt zu melden.

Um etwaige Unannehmlichkeiten, Probleme oder gar Geldstrafen zu vermeiden, sollte die Steuererklärung korrekt und fristgerecht (jeweils bis zum 31. Mai des Folgejahres) beim jeweiligen Finanzamt eingereicht werden. Wenn die Erstellung der Steuererklärung an einen Steuerberater abgegeben wird, so verlängert sich die Frist bis jeweils zum 31. Dezember des Folgejahres. Eine rückwirkende Abgabe ist lediglich vier Jahre lang möglich.

 

Wie werden Renten besteuert?

Rente3Eine bedeutende Rolle bei der Besteuerung von Renten spielt vor allem der Rentenfreibetrag. Es handelt sich hierbei um einen Teilbetrag der Rente, der nicht versteuert werden muss. Dabei richtet sich die Höhe der zu versteuernden Rente nach dem Jahr des Beginns der Rente.

Um den Rentenfreibetrag zu berechnen, muss die Jahresbruttorente zugrunde gelegt werden. Wer beispielsweise bereits am 31. Dezember 2004 Rentner war, der erhält einen Freibetrag in Höhe von 50 Prozent der Jahresbruttorente im Jahr 2005. 

Es handelt sich hierbei um einen festen Betrag, der auch in den darauffolgenden Jahren unverändert bleibt. Auch wenn die Rente aufgrund der Rentenanpassung steigt, so wird dieser Betrag weiterhin gelten.

Wie viel an Steuern tatsächlich gezahlt werden muss,
hängt also immer vom Rentenbeginn ab:

-            Rentenbeginn ab 2005 = 50 Prozent

-            Rentenbeginn ab 2006 = 52 Prozent

-            Rentenbeginn ab 2007 = 54 Prozent

-            Rentenbeginn ab 2010 = 60 Prozent

-            Rentenbeginn ab 2013 = 66 Prozent

können auch Rentenbesteuerungstabellen geben.

Schätzungen zufolge bleiben zurzeit etwa Dreiviertel der Rentnerhaushalte steuerfrei. Wer sein Leben lang durchschnittliche Rentenbeiträge gezahlt und keine oder nur sehr geringe Nebeneinkünfte erzielt hat, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahren seine Rente geringfügig versteuern müssen. Eine volle Versteuerung der Rente wird erst fällig, wenn im Jahr 2040 oder später in Rente gegangen wird.

Rente4Rentner sollten stets im Blick haben:

Auch wenn zu Rentenbeginn noch keine Steuern fällig werden, so kann sich dies durchaus in den Folgejahren ändern.

Grundsätzlich wird der Rentenfreibetrag aus der Jahresbruttorente entsprechend ermittelt. Der Prozentsatz des steuerpflichtigen Rententeils steigt Jahr für Jahr, und zwar für die Neurentner um zwei Prozent. So liegt er bei einem Rentenbeginn im Jahr 2020 bei 80 Prozent der Jahresbruttorente. Hiernach erhöht er sich jeweils nur noch um ein Prozent. Bei einem Rentenbeginn im Jahr 2040 oder später müssen die Renten zu 100 Prozent versteuert werden.

Mithilfe des Anpassungsbeitrages berechnete das Finanzamt den steuerpflichtigen Anteil der Bruttorente. Dieser muss bei der Einkommenssteuererklärung in der Anlage R eingetragen werden.

Der Freibetrag muss auch angepasst werden, wenn für eine gewisse Zeit nur eine Teilrente bezogen wurde oder die Rente aufgrund einer Einkommensanrechnung gekürzt wurde. So können auch diese Renten steuerpflichtige Anteile enthalten. Hierzu sollten sich Rentner eine Bescheinigung des jeweiligen Rententrägers einholen.

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Bildquelle: Uwe Schlick / pixelio.de

Bildquelle: pixabay.com © Geralt (CC0 1.0)

Bildquelle: pixabay.com © Geralt (CC0 1.0) 

unser aktiv verwaltetes Aktienzertifikat "Zukunftsthemen weltweit"

Jetzt in Zukunftswerte investieren!

Netflix +698%
Tencent +414%
Sixt +395%
Amazon +376%
Wirecard +336%
usw.

Zukunftsthemen weltweit

Zertifikatgebühr 0.95%

 

 

 

Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust

09.12.13

+8.3%

+90.2%

-26.6%



Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

+3.9%

+85.8%

-16.0% 



Beginn:

1 Monat Perf.

Gesamtperform.

Max. Verlust 

06.12.13

+2.9%

+69.7%

-28.6% 

Trader: Horsepower    
Regelmässige Aktivität Mittel- langfristig  

 

У нашей компании классный интернет-сайт , он описывает в статьях про Металлочерепица Польша www.eurobud.com.ua/
у нас ka4alka.com.ua

nighthawk – maiden knight of the lost kingdom
Zum Seitenanfang